Kommunalwahl 2014 Ergebnis UPDATE

Nachfolgend die vorläufigen Ergebnisse der Bürgermeister- und Gemeinderatswahl (ohne Gewähr)

Es wurden 1.207 Stimmen bei 1.560 Wahlberechtigten abgegeben.

Zum 1. Bürgermeister wurde Walter Schreck mit 615 Stimmen gewählt.

Guido Noll erhielt 538 Stimmen.

54 Stimmen waren ungültig.

Der Gemeinderat setzt sich wie folgt zusammen:

Die CSU erhält 4 Sitze:

Franz Roth 1.100 Stimmen
Reimund Michler   974 Stimmen
Eugenie Väth 790 Stimmen
Edgar Roth 762 Stimmen
   
Nachrücker:  

Fabian Roth

549 Stimmen
Timo Schreck 500 Stimmen

Die SPD erhält 6 Sitze:

Guido Noll 1.466 Stimmen
Karl-Fred Benz 1.302 Stimmen
Udo Ruppert 1.194 Stimmen
Jürgen Glaab 1.172 Stimmen
Horst Rung 889 Stimmen
Markus Knieschon   797 Stimmen
   
Nachrücker:  
Jochen Dann 672 Stimmen
Gerd Noll 515 Stimmen

Die WBL erhält 4 Sitze:

Walter Schreck 1.508 Stimmen
Matthias Rüppel 887 Stimmen
Martina Amrhein-Putz   776 Stimmen
Alexander Salg 762 Stimmen
   
Nachrücker  
Annabelle Ort 614 Stimmen
Bernd Stürmer 602 Stimmen

 

UPDATE: Die vergebenen Einzelstimmen für alle Bewerber können hier abgerufen werden (pdf-Reader benötigt)

 


 

Neue Wasserverbrauchs- und Kanalgebühren (Einleitungsgebühr) für Weibersbrunn ab 01.01.2014

Bekanntmachung der 1. Änderungssatzung zur Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung (BGS/EWS) der Gemeinde Weibersbrunn vom 03.02.2014 und der 2. Änderungssatzung zur Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung (BGS/WAS) der Gemeinde Weibersbrunn vom 03.02.2014 gem. Art. 26 GO (Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern) in Verbindung mit der Bekanntmachungsverordnung (BekV);

___________________________________________________________________

Die im gemeindlichen Amts- und Mitteilungsblatt Nr. 50 vom 11.12.2013 angekündigten Gebührenveränderungen hat der Gemeinderat während seiner Sitzung vom 30.01.2014 beschlossen. Gleichzeitig wurden die entsprechenden Änderungssatzungen erlassen.

a) Einleitungsgebühr (Kanalgebühr):

Die Einleitungsgebühr (Kanalgebühr) wird rückwirkend zum 01.01.2014 auf 3,09 € pro m³ angehoben. Diese Anhebung war auf Grund eines Verlustvortrags aus dem Vorkalkulationszeitraum unter Berücksichtigung der Ist-Zahlen der Jahresrechnung 2013 unumgänglich. Desweiteren ist diese Entwicklung auch durch den zurückgehenden Wasserverbrauch - der u. a. aus der rückläufigen Einwohnerzahl resultiert - bedingt.

Die entsprechende Änderungssatzung zur Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung (BGS/EWA) wird nachstehend bekannt gemacht.

1. Änderungssatzung zur Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung (BGS/EWS) der Gemeinde Weibersbrunn vom 03.02.2014

___________________________________________________________

Aufgrund der Art. 5, 8 und 9 des Kommunalabgabengesetzes (KAG) erlässt die Gemeinde Weibersbrunn folgende

Änderungssatzung zur Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung (BGS/EWS)

§ 1 Änderung der Satzung

Die Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung der Gemeinde Weibersbrunn vom 21.03.2011 wird wie folgt geändert: 

In § 10 Abs. 1 Satz 2 wird die Einleitungsgebühr neu festgesetzt.

"Die Gebühr beträgt 3,09 € pro m³ Abwasser".

§ 2 Inkrafttreten 

Die Satzung tritt rückwirkend zum 01.01.2014 in Kraft.

Weibersbrunn, den 03.02.2014

Rüppel, 1. Bürgermeister

b) Wasserverbrauchsgebühr: 

Die Wasserverbrauchsgebühr wird rückwirkend zum 01.01.2014 auf 2,00 € pro m³ (zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer - derzeit 7 %) gesenkt.

Die entsprechende Änderungssatzung zur Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung (BGS/WAS) wird nachstehend bekannt gemacht:

2. Änderungssatzung zur Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung (BGS/WAS) der Gemeinde Weibersbrunn vom 03.02.2014

___________________________________________________________

Aufgrund der Art. 5, 8 und 9 des Kommunalabgabengesetzes (KAG) erlässt die Gemeinde Weibersbrunn folgende

Änderungssatzung zur Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung (BGS/WAS)

§ 1 Änderung der Satzung

Die Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Gemeinde Weibersbrunn in der Fassung vom 20.05.2011 wird wie folgt geändert:

In § 10 Abs. 1 Satz 2 wird die Verbrauchsgebühr neu festgesetzt.

"Die Gebühr beträgt 2,00 € (zzgl. MwSt.) pro m³ entnommenen Wassers."

§ 2 Inkrafttreten

Diese Satzung tritt rückwirkend zum 01.01.2014 in Kraft.

Weibersbrunn, den 03.02.2014

Rüppel, 1. Bürgermeister


 

Fahrplanwechsel ab 15.12.2013

Information der Verkehrsgesellschaft mbH Untermain - VU -, Aschaffenburg;

Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2013

Die VU veröffentlicht diese Mitteilung zu den Fahrplanänderungen der Linie 42. Wir begrüßen die bessere Anbindung an die Züge. 

Die für Weibersbrunn gültigen Fahrpläne und die aktuellen Informationen können unter den nachfolgenden Links abgerufen werden:

Linie 42

Linie 43

Linie 47

Zum Aufrufen der Dokumente ist ein pdf-Reader notwendig.

Sobald die neuen Fahrpläne, etc. von der VU an die Gemeinde übermittelt wurden, werden wir dies mitteilen.

Mit freundlichen Grüßen

Rüppel, 1. Bürgermeister


 

Neue Wasser-u. Kanalgebühr zum 01.01.2014

An alle „Verbraucher“!

In Anlehnung an die Beratungen während der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 28.11.2013 ergeht folgende Mitteilung:

Die Verbrauchsgebühr für Wasser beträgt derzeit 2,14 €/m³, zzgl. 7 % MWSt. und die Abwassergebühr (Kanalgebühr) 2,43 €/m³. Da der dreijährige Kalkulationszeitraum für beide Gebühren ausläuft, nimmt die Verwaltung derzeit zusammen mit einem Fachbüro neue Gebührenkalkulationen vor. Nach dem derzeitigen Kenntnisstand zeichnet sich eine leichte Senkung bei der Wassergebühr und eine Anhebung der Kanalgebühr ab.

Über die neuen Gebühren kann der Gemeinderat erst Anfang des Jahres 2014 entscheiden. Die neuen Gebühren (Wasser/Kanal) werden dann durch entsprechende Änderungssatzungen rückwirkend zum 01.01.2014 in Kraft gesetzt. 

Alle Verbraucher werden mit dieser Bekanntmachung von den zu erwartenden Gebührenänderungen informiert. 

Mit freundlichen Grüßen 

Rüppel, 1. Bürgermeister


 

Overhetfelder Platz gewidmet !!!

Am Freitag, den 11.10.2013 wurde der ehemalige Dorfplatz unterhalb der Kirche offiziell zum „Overhetfelder Platz“ gewidmet. Die beteiligten Musikvereine “Cäcilia Overhetfeld“ (Niederrhein) und „Spessartklänge Weibersbrunn“ enthüllten gleichzeitig einen Gedenkstein, der an die 30-jährige Freundschaft beider Vereine erinnert. In einer feierlichen Stunde wurde allgemein ausgesagt, dass aus der Freundschaft in Zukunft auch eine Partnerschaft mit der Gemeinde Niederkrüchten, zu der Overhetfeld gehört, entstehen könnte. Der Bürgermeister betonte, es liege jetzt an den jungen Leuten beider Vereine, Verbindungen in diese Richtung zu knüpfen bzw. auszubauen. 

Ein besonderer Dank geht an die Weibersbrunner Ortsvereine, die trotz des schlechten Wetters in Vereinstracht diese Widmung feierlich umrahmten. Auf dem Bild die Vorstände der Vereine und die Gemeinderäte aus Niederkrüchten.

Mit freundlichen Grüßen

Herbert Rüppel, 1. Bürgermeister


 

Zusätzliche Informationen

debug