Bundestagswahl Ergebnis Weibersbrunn

Nachfolgend die Ergebnisse der Bundestagswahl 2017 in Weibersbrunn (ohne Gewähr)

Erststimmen:

Zweitstimmen:


 

Freigabe des Oberholzes vom 10.10. bis 28.10.17

Bekanntmachung

Freigabe des Oberholzes vom 10.10.2017 bis einschließlich 28.10.2017

Nach Absprache zwischen dem federführenden Forstbetrieb Rothenbuch und dem Verband der Spessartforstberechtigten e. V. wurde für die Ausübung der Spessartoberholzrechte vorgenannter Zeitraum festgelegt.

Am Dienstag, den 10.10.2017 sowie an den darauffolgenden Freitagen, Samstagen und Dienstagen bis einschließlich Samstag, den 28.10.2017, sind die fertiggestellten Hiebe der beteiligten Forstbetriebe zur Oberholznutzung freigegeben. Ein Hieb ist fertiggestellt, wenn das Holz einschließlich des Selbstwerberholzes aufgearbeitet ist und samt dem Nutzholz in langer Form an Waldstraßen gerückt ist. Die noch im Gang befindlichen Hiebe bleiben für die Oberholznutzung gesperrt.

Nach Ablauf der Oberholznutzungsfristen ist die Ausübung der Spessartholzrechte nicht erlaubt.

Gemäß Entschließung der Regierung von Unterfranken vom 10.08.1959 Nr. III/7 a - 2012 a 33 ist die Oberholzabfuhr mit LKW oder sonstigen Kraftfahrzeugen mit schwarzer Zulassungsnummer nur innerhalb 3 Wochen nach Freigabe der Hiebe, d. i. vom 10.10.2017 bis 28.10.2017 an den Holztagen gestattet.

Oberholz in geöffneten Hieben steht allen Rechtlern in gleichem Maße zu, jedoch nur bis zur Deckung des Eigenbedarfs. Unberechtigte Aufarbeitung von Oberholz wird zur Anzeige gebracht.

Zur Aufarbeitung von Oberholz ist der Motorsägeneinsatz gestattet, dabei ist die entsprechende Sicherheitsausrüstung zu tragen und die Sicherheitsbestimmungen sind zu beachten.

Bei dieser Gelegenheit wird nochmals auf folgende Verbote hingewiesen:

Nutzung vor Sonnenaufgang und nach Sonnenuntergang, Entwenden von Lagerhölzern unter Eichenstammholz, Abladen von Oberholz auf forsteigenem Grund sowie auf Straßen und Wegen, Schleifen und Fahren des Oberholzes durch Kulturen und Schlägen außerhalb von Rückegassen, Aufarbeitung auf den Wegen, sowie das Mitnehmen von Hunden.

Alle nicht befestigten Erdwege werden für die Benutzung durch Kraftfahrzeuge ausdrücklich als gesperrt erklärt.

Wo welche Hiebe in welchem Umfang der Nutzung freigegeben werden, können Sie den amtlichen Bekanntmachungsstellen in Ihrer Gemeinde ab Anfang Oktober entnehmen oder in der Gemeindeverwaltung erfragen. Bei Gemeinden, die einer Verwaltungsgemeinschaft angehören, besteht die Möglichkeit, sich auch dort zu erkundigen.

Walter Schreck

1. Bürgermeister und 1. Vorsitzender des Verbandes der Spessartforstberechtigten e. V.


 

A3, Sechsstreifiger Ausbau westlich der Anschlussstelle Rohrbrunn bis zur Haseltalbrücke

Verkehrsfreigabe der Staatsstraße 2312 „Rohrbrunn – Bischbrunn“

Am Freitag, den 15. September 2017, kann nach Fertigstellung des neuen Überführungsbauwerkes, dem sogenannten „Monobogen“, die Staatsstraße 2312 „Rohrbrunn – Bischbrunn“ wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Zur Abwicklung erforderlicher Restarbeiten erfolgt voraussichtlich bis zum Freitag, den 13. Oktober 2017, die Verkehrsführung auf der St 2312 im Bereich des neuen Überführungsbauwerkes zunächst einstreifig mit Lichtsignalregelung.

Wir danken allen Verkehrsteilnehmer sowie allen Anliegern der Umleitungsstrecke für die Geduld während der Zeit der Vollsperrung.

Die Fertigstellung der neuen Richtungsfahrbahn Nürnberg der A3 ist für Ende 2017 vorgesehen.


 

Neues aus der Gemeinde 26.08.17

Segnung des neuen Fliegerkreuzes!

Am kommenden Samstag, den 2. September, wollen wir um 16.30 Uhr das neue „Fliegerkreuz“ Richtung Jockel einweihen.

Das alte Kreuz war nicht mehr standsicher und musste ersetzt werden. Unser Wanderverein, unter der Federführung von Erich Hasenstab, hat ein neues Kreuz gebaut und schon aufgestellt. Jetzt soll es den kirchlichen Segen erhalten!

Unter Mitwirkung unserer Weibersbrunner Ortsvereine und einer möglichst großen Anzahl von Weibersbrunnern soll die Segnung durch Herrn Kaplan Edmund Onah, als Urlaubsvertretung unseres Pfarrers Augustin, erfolgen.

Der Wanderverein Eichkätzchen lädt ein, dass alle Weibersbrunner gemeinsam zum Kreuz wandern. Alle Mitwanderer werden gebeten um 15.00 Uhr am Wanderheim gemeinsam zu starten. Ich weise darauf hin, dass der „Eselsweg“ für Fahrzeuge grundsätzlich gesperrt bleibt! Also bitte wandern oder mit dem Fahrrad kommen. Wer beides aus gesundheitlichen Gründen nicht kann, aber dabei sein möchte, möge sich mit der Gemeindeverwaltung in Verbindung setzen.

Nach der Segnung bietet sich die Möglichkeit zu einem gemeinsamen Umtrunk in der Gaststätte Echterspfahl wozu alle Teilnehmer und Gäste gerne gesehen werden.

Lasst uns zahlreich und gemeinsam dieses Zeichen der Erinnerung erneuern.

Euer Bürgermeister

Walter Schreck

 

Amtliche Bekanntmachungen:

Straßen werden repariert

Zur Zeit werden etliche Straßenschäden beseitigt und der Fahrbahnbelag wieder hergerichtet. Dadurch kommt es partiell zu Verkehrsbehinderungen. Um Verständnis wird gebeten.

Leider können nicht alle Bereich und auch nicht großflächig saniert werden. Wir machen die notwendigsten Bereiche und im nächsten Jahr die nächsten.

 

Vandalismus am Ortsschild geklärt!

Das Ortsschild am östlichen Ortsausgang war verschwunden und die Halterung unbrauchbar gemacht. Nach dem Aufruf im Amtsblatt hat sich leider kein Verursacher gemeldet. Aber weitere Zeugen. Mittlerweile konnten die nicht aus Weibersbrunn stammenden „Täter“ ermittelt werden. Durch die Vermittlung eines jungen Weibersbrunner Zeugen kann der Vorgang ohne strafrechtliche Ermittlungsverfahren auf kleinem Dienstweg erledigt werden. Schön, dass es immer noch Jugendliche mit Verantwortungsgefühl gibt!


 

Wechsel in der Studienleitung der VHS!

Nach vielen Jahren ehrenamtlichen Engagements hat Herr Rainer Hasenstab die Leitung der Studiensemester der Volkshochschule, Zweigstelle Weibersbrunn abgegeben. Rainer hat es in all den Jahren immer wieder geschafft, die Referenten, die Räumlichkeiten, die Seminarzeiten und vor allem die Seminarteilnehmer unter einen Hut zu bringen. Die VHS ist ein belebendes und wichtiges Element in unserer Gemeinde. Daher können wir ihm gar nicht genug für seine Arbeit und Einsatz danken. Ein herzliches Vergelt´s Gott!

Auch Frau Marion Becker hat ihre Seminarleitungen nach jahrzehntelanger Tätigkeit im Bereich von Turn- und Vitalseminaren altersbedingt eingestellt. Wir bedanken uns auch bei ihr für ihre jahrelange Treue und Einsatz. Auch für Sie ein herzliches Vergelt´s Gott.

Selbstverständlich haben/werden wir uns bei beiden noch umfangreicher bedanken.

Sie neue Seminarleitung liegt ab jetzt in den Händen von Marion Staudter und Doris Schlosser. Sie sind zu erreichen über die Gemeindeverwaltung und nehmen ab sofort Buchungen und Reservierungen für Seminare der VHS entgegen. Vielen Dank für Eure Bereitschaft diese zusätzliche Arbeiten zu übernehmen.

Euer Bürgermeister

Walter Schreck


 

Zusätzliche Informationen

debug